Stephan Schneider, LL.M. (Wirtschaftsstrafrecht)

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

 

 

 

 

 

 

 

Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider.
Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.

 

George Bernard Shaw


Anwalt


Zulassung als Rechtsanwalt im Jahr 2005, seitdem ausschließlich als Strafverteidiger tätig
Fachanwalt für Strafrecht seit 2008


 

Rechtsanwalt bei PricewaterhouseCoopers Legal, Berlin, Aufbau der Praxisgruppe Wirtschaftsstrafrecht und Steuerstrafrecht (2007 - 2014)

zuvor Wessing II ∙ Verjans, Düsseldorf und Dr. Nobis & Coll., Iserlohn
 

Referendariat in Oldenburg mit Schwerpunkt Strafrechtspflege

 
Magisterstudium Wirtschaftsstrafrecht (LL.M.), daneben Repetitor für Strafrecht und Strafverfahrensrecht in Münster, Osnabrück und Bochum
 

Studium der Rechtswissenschaft, Schwerpunkt Strafprozeßrecht sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung, Universität Osnabrück
Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie von Prof. Dr. Joachim Schulz, Auslandsaufenthalt beim Europäischen Parlament

Mitautor des Münchener Anwaltshandbuches Strafverteidigung, Verlag C.H.Beck, 1. Auflage

 

Veröffentlichungen zu strafrechtlichen Themen in Fachzeitschriften

 

Vortragsveranstaltungen  für Mandanten, Kollegen und Verbände zu Fragen des Strafrechts, Wirtschaftsstrafrechts, Steuerstrafrechts sowie zur strafrechtlichen Präventivberatung (Compliance)
 


Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin


Prüfer in den Juristischen Staatsprüfungen bei dem Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg.
 


Vorstand der Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V.


Mitglied der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung (WisteV), der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein sowie dem Berliner Anwaltverein


IM NOTFALL

 

Im Fall einer Durchsuchung oder Verhaftung gilt immer:
 

Machen Sie von Ihrem Recht zu Schweigen Gebrauch.
 

Bestehen Sie auf die Hinzuziehung eines Strafverteidgers.

In Fällen von Durchsuchung und Verhaftung erreichen Sie uns jederzeit unter der folgenden Mobilnummer
: 
0179 - 479 38 77.
 

Bitte beachten Sie, dass diese Nummer nur für Notfälle wie Verhaftungen und Durchsuchungen gedacht ist.